Start » Grundlagen » Dornen der Kakteen
Teilen auf Facebook   Link verschicken
 

Die Kakteen Dornen

 

 

Kakteen haben Dornen und keine Stacheln!

 

Der Unterschied zwischen Dornen und Stacheln ist, dass Stacheln eine Sonderform der Epidermis (äußersten Zellenschicht) ist. Dornen dagegen haben ihre „wurzeln“ in tieferen Schichten und sind umgewandelte Blätter. Im deutschen werden die beiden Begriffe oft verwechselt, so haben Rosen Stacheln und Kakteen Dornen und nicht andersherum.

 

Die Entwicklung der Dornen hat sich noch vor der Sukkulenz vollzogen, gut zusehen an den Pereskien die noch echte Laubblätter besitzt. Das Wachstum der Dornen erfolgt an der Basis, genauso wie bei Laubblättern. Ebenso wie Laubblätter können die Dornen mit der Zeit abfallen.

Ferocactus latispinus v. flavispinus.jpg

Ferocactus latispinus v. flavispinus

 

Die Dornen können eine Fülle von Aufgaben besitzen. Dabei haben die großen und stabilen Dornen sicherlich die Aufgabe vor Fraß zu schützen. Bei sehr enganeinander liegenden Dornen, welche wie Haare aussehen, ist die Hauptfunktion vor zu vieler Sonneneinstrahlung zu schützen. Außerdem wird die Luftbewegung an der Cuticula eingeschränkt, dies führt zu einer Reduktion der Verdunstung. Oft sind dies feinen Dornen weiß durch diese Färbung wird viel Licht reflektiert und die Erwärmung ist nicht so hoch. Im gleichen Zuge wie diese Haare vor Hitze schützt, schützt es auch vor nächtlicher Kälte.

Cephalocereus senilis.jpg

Cephalocereus senilis

 

Doch manche Dornen können noch mehr. So wurde von Prof. Barthlott festgestellt, dass einige Kakteen, wie Disocactus horstii, poröse Dornen besitzen. Durch ein Experiment konnte Barthlott nachweisen das einige Kakteen Wasser über ihre Dornen aufnehmen. Dabei sprühte Er radioaktives Wasser auf den Pflanzenkörper. Nach einigen Stunden konnte die radioaktive Substanz in den Leitungsbahnen nachgewiesen werden.

Discocactus horstii.jpg

Disocactus horstii