Teilen auf Facebook   Link verschicken
 

Blattkakteen - in vielen Farben

 

 

Epiphyllum Hybr

Epiphyllum Hybr

Sie werden auch Epiphyllum-Hybriden, Phyllocactus, Nopalxochia oder Epikaktus genannt und gehören trotz ihres blattartigen Aussehens zu den Kakteengewächsen. Es handelt sich um Züchtungen aus den mittelamerikanischen Gattungen Disocactus, Epiphyllum, Heliocereus, Nopalxochia u. a. die seit dem 19ten Jhd. gekreuzt werden. Viele tausend wundervolle Sorten sind seither so entstanden.

 

Bei vielen Sorten werden die Blüten 15–20 cm oder größer, erste Züchtungen blühen schon im Winter und einige Sorten duften parfümartig. Sie werden mit Recht im Englischen  »orchid cacti« „Orchideen Kakteen“ genannt, was den bezaubernden farbintensiven Blüten auch entspricht.

Humdinger

Humdinger

Pegasus

Pegasus

Im Gegensatz zu vielen anderen Kakteen, wachsen die ursprünglichen „Epis“ im Schutz tropischer Wälder zum Teil auf Bäumen. Entsprechend dieser Herkunft brauchen sie etwas mehr Feuchtigkeit und vertragen auch keine pralle Sonne.

Übrigens in Wirklichkeit gab es nie eine, bei den Kakteen schon: Die „Deutsche Kaiserin“ ist ein rosa blühender Blattkaktus!

 

> Blütenbilder Epiphyllum Hybriden

 

shop  > unser Angebot an Blattkakteen